Alle Plätze sind ab sofort für den Spielbetrieb frei gegeben

Nächste Termine:

17. August: Teilnahme Beachvolleyballturnier am Schwimmbad

16.-17. August: Tennis Jugendcamp

23.-25. August: Doppel - Kreismeisterschaften

Download
Spieltemine Seniorenmannschaften 2019
Spielplan 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 409.4 KB

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage des TV-Freienohl. Hier findet ihr alles wichtige zu unserem Verein, Informationen zu der Anlage, Ansprechpartner und natürlich auch den Aufnahmeantrag für interessierte Neumitglieder.

Gäste sind jederzeit herzlich willkommen, für Interessierte bietet sich insbesondere der freie Trainingstag am Freitag ab ca. 17Uhr an um den Tennissport kennen zu lernen.     

Wir spielen nicht nur Tennis


news

Doppel Kreismeisterschaften 2019

Nur noch wenige Wochen bis zum Start der Doppel Kreismeisterschaften (23.-25. August 2019).

Informationen Doppel Kreismeisterschaften

Nennungen:               

Unter Angabe von: Name, Verein, Konkurrenz, LK, zeitliche Einschränkungen, Email, Handy-Nr.
• https://mybigpoint.tennis.de/
• Email: dkm@tv-freienohl.de
• Fabian Kerstholt 0170 / 5814842 ab 18:00 Uhr

Dieses Jahr gibt es auch eine kleine Neuerung, lasst euch überraschen:

Herren 40 mit wichtigem Sieg gegen den großen Nachbarn

10.07.2019: Am letzten Wochenende waren die Damen 40 und Herren 40 unseres TV Freienohl aktiv. Dabei konnten die Herren einen deutlichen und wichtigen Sieg gegen den TC Blau-Weiß Sundern feiern. Unsere Mädels unterlagen dem Tabellenführer und stecken in akuten Abstiegssorgen.

 

Damen 40, Bezirksliga: SG Vorhalle 09 – TV Freienohl 7:2. Die dritte Niederlage im vierten Match mussten unsere TVF-Mädels einstecken. Bereits nach den Einzeln lagen sie uneinholbar mit 0:6 zurück. Umso bemerkenswerter waren dann die zwei Doppelpunkte am Ende der Partie. In der Tabelle liegt man zwar noch vor den Abstiegsrängen, aber alle Mannschaften von Position vier bis sieben haben dieselbe Bilanz.

 

„Die Niederlage war knapper als es das Endergebnis aussagt. Vorhalle waren die Absteiger aus dem Vorjahr und sind Erster in unserer Gruppe. Zwei Doppelpunkte noch zu holen, war eine gute Leistung“, sagte Mannschaftsführerin Astrid Bösselmann.

 

TVF: Nicola Stracke 3:6, 3:6; Astrid Bösselmann 4:6, 2:6; Kathrin Schulte 5:7, 4:6; Heike Scheuren 0:6, 1:6; Barbara Becker-Wedepohl 3:6, 6:1, 2:10; Kristina Becker 1:6, 4:6; Bösselmann/H. Elvers 3:6, 2:6; Schulte/Becker-Wedepohl 6:3, 4:6, 6:1; Scheuren/Becker 6:1, 6:2.

 

 

Herren 40, Bezirksklasse: TV Freienohl – TC Blau-Weiß Sundern 8:1. Den dritten Sieg im vierten Spiel holten unsere Herren 40er. Damit liegen sie in der Tabelle auf Rang zwei. Gegen den Nachbarn aus Sundern war der Erfolg zu keiner Zeit gefährdet. Bereits nach den Einzeln stand es 5:1 – die Vorentscheidung. In den Doppeln wurden eine runde und geschlossene Mannschaftsleistung mit drei weiteren Matchpunkten belohnt.

 

Mannschaftsführer Marcus Hahne war zufrieden: „Es war ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt. Wenn die Tennisgroßmacht aus Sundern zu Gast ist, weiß man nie was passiert. Auf dem Papier hatten sie genug Wahlspieler aus einer höheren Liga, die uns leicht geschlagen hätten. Die Stammmannschaft die dann gespielt hat, konnte unsere Mannschaft in Bestbesetzung nicht herausfordern.“

 

TVF: Thomas Michallik 6:0, 6:0; Thomas Hengesbach 6:0, 6:0; Frank Melnik 6:1, 6:4; Udo Kraft 6:7, 0:6; Marcus Hahne 6:3, 6:1, Reinhold Kerstholt 4:6, 6:4, 10:7; Michallik/C. Linneborn 6:1, 6:1; Hengesbach/K.Schulte 6:2, 6:2; Melnik/Hahne 6:2, 6:4.

Erste Mannschaft steigt sang- und klanglos aus der SWL ab

Für die erste Herrenmannschaft unseres TV Freienohl ist das Abenteuer Südwestfalenliga beendet. Sie verloren auch das letzte von vier Spielen deutlich. Die Herren 40 dagegen schöpfen weitere Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt.

Herren, Südwestfalenliga: TC Blau-Gold Arnsberg – TV Freienohl 9:0. 0:9, 1:8, 0:9, 0:9 – das ist die nüchterne Bilanz einer Saison, in der unsere Herrenmannschaft komplett chancenlos war. Mit 1:35 Matchpunkten ist das Abenteuer in der höchsten Liga auf Bezirksebene gnadenlos gescheitert. Beim letzten Auswärtsspiel beim lokalen Nachbarn aus Arnsberg gingen alle Einzel und Doppel glatt in zwei Sätzen verloren. Zu keiner Zeit war an einen Sieg zu denken. Damit ist der Abstieg als abgeschlagener Gruppenletzter besiegelt. „Uns war von vorn herein klar, dass es in der Südwestfalenliga schwer für uns werden würde. Trotzdem wollten wir die Herausforderung annehmen und die Erfahrung machen auf sehr hohem Niveau zu spielen. Letztlich waren wir in dieser Liga fehl am Platz. Selbst wenn wir keine Ausfälle mehrerer Stammkräfte gehabt hätten, wäre ein Erfolg so gut wie unmöglich gewesen. Jetzt heißt es im nächsten Jahr einen neuen Anlauf in der Bezirksliga zu nehmen. Wie es dann personell aussehen wird, bleibt abzuwarten“, sagte Spitzenspieler Matthias Scheuren.

TVF: Matthias Scheuren 0:6, 1:6; Paul von Stockhausen 0:6, 0:6; Markus Vorderwülbecke 0:6, 0:6; Timo Gierse 0:6, 2:6; Thomas Hengesbach 0:6, 1:6; Stephan Vorderwülbecke 1:6, 4:6; Scheuren/Stockhausen 1:6, 6:7; M. Vorderwülbecke/Gierse 2:6, 1:6; Hengesbach/S. Vorderwülbecke 2:6, 1:6.

Herren 40, Bezirksklasse: TC Hütte – TV Freienohl 3:6. Das Match unserer Herren 40 war eine knappe Kiste. Gleich vier Einzel gingen in den Match-Tiebreak. Glücklicherweise erspielten sich unsere Männer eine 4:2-Führung nach den Einzeln. Diesen Vorsprung verteidigten sie in den anschließenden Doppeln. „Der Sieg war wichtig. Es war noch knapper als es das 6:3 aussagt, aber letztlich verdient für uns. Wir sind auf einem guten Weg Richtung Klassenerhalt trotz dreier Absteiger“, sagte unser erleichterter Mannschaftsführer Marcus Hahne.

TVF: Thomas Hengesbach 6:1, 3:6, 10:6; Frank Melnik 7:5, 6:2; Martin Bohne 6:0, 6:0; Udo Kraft 5:7, 6:4, 10:6; Marcus Hahne 0:6, 6:4, 7:10; Carsten Linneborn 6:3, 4:6, 6:10; Hengesbach/Melnik 6:1, 6:4; Bohne/Kraft 3:6, 4:6; Hahne/Linneborn 7:6, 6:2.

Siegloses Wochenende für TVF-Teams

Einen schlechten Spieltag hatten die aktiven Mannschaften unseres TV Freienohl zu verkraften. Alle drei Teams verloren ihre Spiele. Die Damen 40 verloren knapp, die Herren II deutlich. Den Herren 40 gelang ein „Drei-Doppel-Trick“, der aber zu spät kam.

Damen 40, Bezirksliga: Höinger SV – TV Freienohl 5:4. Eine bittere Niederlage haben unsere Damen hinnehmen müssen. Besonders ärgerlich: Spitzenspielerin Astrid Bösselmann ging mit 4:0 in Führung, bevor sie beim Stand von 4:2 verletzt aufgeben musste. So stand es anstatt 3:3 dann 2:4 vor den Doppeln. Der Sieg war dennoch möglich. Die ersten beiden Doppel entschieden unsere Mädels für sich, doch im dritten Doppel gab es eine knappe Zwei-Satz-Niederlage. Auf Platz vier liegend, heißt es jetzt im Abstiegskampf kühlen Kopf und ein ruhiges Händchen zu haben.

TVF: Astrid Bösselmann 4:2 Aufgabe, Kathrin Schulte 6:1, 6:2; Heike Scheuren 4:6, 4:6; Helga Elvers 3:6, 4:6; Barbara Becker-Wedepohl 2:6, 0:6; Ingeborg Schwefer  6:4, 1:6, 10:8; N. Stracke/Elvers 6:0, 6:2; Schulte/Becker-Wedepohl 6:0, 3:6, 10:8; Scheuren/Schwefer 3:6, 5:7.

Herren, Bezirksklasse: TV Freienohl II – TC Buschhütten 2:7. Unsere zweite Mannschaft musste die vierte Niederlage im vierten Spiel hinnehmen und hat im Abstiegskampf als Schlusslicht schlechte Karten.  Bereits nach den Einzeln war die Partie entschieden – 0:6 die nüchterne Zwischenbilanz. Unsere Jungs zeigten dann aber ihre gewohnte Doppelstärke und holten noch zwei Punkte für die Ehre. Ein Highlight war dabei der Sieg von Tim und Sven Kerstholt. In einem Marathonmatch besiegten sie ihre Gegner mit 18:16 im Match-Tiebreak.

TVF: Matthias Gräff 7:6, 2:6, 1:6; Stephan Vorderwülbecke 4:6, 5:7; Tim Kerstholt 1:6, 1:6; Sven Kerstholt 2:6, 1:6; Daniel Schwefer 0:6, 0:6; Alexander Wedepohl 1:6, 2:6. Gräff/Vorderwülbecke 6:2, 6:3; Kerstholt/Kerstholt 5:7, 7:5, 18:16; Schwefer/Wedepohl 3:6, 5:7.

Herren 40, Bezirksklasse: TSG Westhofen – TV Freienohl 6:3. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer mussten unsere Herren die erste Niederlage im zweiten Match einstecken. Dabei konnten die Einzel- und die Doppelrunde nicht verschiedener laufen. Während unsere Männer nach den Einzeln mit 0:6 hinten lagen, drehten sie anschließend auf und gewannen alle drei Doppel. Aktuell liegt unser Team auf Platz fünf, es ist aber noch ein langer Weg zu gehen in dieser Saison.

 

TVF: Thomas Hengesbach 4:6, 3:6; Frank Melnik 2:6, 7:5, 8:10; Martin Bohne 0:6, 0:6, Udo Kraft 0:6, 0:6; Marcus Hahne 0:6, 1:6; Karsten Schulte 1:6, 2:6; Hengesbach/Melnik 6:4, 3:6, 10:7; Kraft/Hahne 4:6, 6:4, 10:4; Schulte/C. Linneborn 6:3, 6:1.

Nur Herren 40 Mannschaft siegreich – Herrenteams vor Abstieg

An einem überwiegend bitteren Wochenende, an dem alle vier Erwachsenenmannschaften unseres TV Freienohl am Start waren, konnten lediglich die Herren 40 einen Sieg feiern. Die beiden Herren-Teams gingen jeweils gegen schier übermächtige Gegner ohne Punktgewinn unter, die Damen 40 Mannschaft verlor ihr Heimspiel denkbar knapp mit 4:5.

Herren, Südwestfalenliga: TV Freienohl – TC Rot-Weiß Hagen 0:9. Gegen einen Gegner, der an der Spitze mit drei LK 1-Spielern auf unsere Anlage im Ohl kam und auch auf den weiteren Positionen gut besetzt war, war für unsere Jungs kein Kraut gewachsen. Alle Einzel und Doppel gingen, teilweise sehr deutlich, verloren. Einzige Lichtblicke waren Timo Gierse, der nur knapp sein Einzel gegen einen LK 8-Mann (5:7, 4:6) verlor, sowie der erst 17-jährige  Leo Schnürch, der bei seinem Debüt gegen einen um fünf LK besser eingestuften Gegner immerhin vier Games holte. „Wir sind in dieser Liga einfach fehl am Platz und möchten Ende Juni gegen Arnsberg uns angemessen verabschieden“, sagte Spitzenspieler Matthias Scheuren sichtlich bedient.

 

TVF: Matthias Scheuren 0:6, 1:6; Markus Vorderwülbecke 0:6, 1:6; Thomas Michallik 0:6, 0:6; Moritz Hilgenhaus 0:6, 1:6; Timo Gierse 5:7, 4:6; Leo Schnürch 3:6, 1:6; Michallik/Hilgenhaus 0:6, 0:6; Scheuren/Schnürch 1:6, 1:6; Vorderwülbecke/Gierse 2:6, 5:7.

 

 

Herren, Bezirksklasse: TC Blau-Weiß Attendorn – TV Freienohl II 9:0. Ebenso klar wie tags zuvor die Niederlage der ersten Mannschaft war auch die Niederlage der zweiten Mannschaft. Alle Einzel und Doppel gingen klar an den Gastgeber. Maik Bürger und wiederum Leo Schnürch, der an diesem Wochenende zum doppelten Einsatz kam, waren mit vier gewonnen Spielen im Einzel noch am erfolgreichsten. Ebenso wie die Herren I steht die Herren II mit drei Niederlagen aus drei Spielen am Tabellenende. Mannschaftsführer Tim Kerstholt erklärt diese Bilanz mit der Stärke der Liga: „Wir sind jetzt schon einige Jahre in dieser Liga und sind immer knapp drin geblieben. Dieses Jahr müssen aber selbst Mannschaften um den Klassenerhalt zittern, die letztes Jahr noch um den Aufstieg gespielt haben.

 

TVF II: Stephan Vorderwülbecke 1:6, 2:6; Tim Kerstholt 0:6, 1:6; Leo Schnürch 3:6, 1:6; Daniel Schwefer 1:6, 0:6; Maik Bürger 1:6, 3:6, Alexander Wedepohl 0:6, 1:6; Vorderwülbecke/Kerstholt 1:6, 6:7; Schnürch/Bürger 0:6, 2:6; Schwefer/Wedepohl 2:6, 1:6.

 

 

Herren 40, Bezirksklasse: TV Freienohl – TC Altenhundem 6:3. Unsere Herren 40 Mannschaft gelang nicht nur der erste Sieg im ersten Saisonspiel, sondern auch der einzige Sieg für de TVF an diesem Wochenende. Nachdem unsere Männer nach den Einzeln eine wichtige 4:2-Führung herausspielen, wurde in den Doppeln der Sieg unter Dach und Fach gebracht. „Der entscheidende Punkt für den Gesamtsieg holte unser neues Teammitglied Udo Kraft, in der spannendsten Partie des Tages“, sagte Mannschaftsführer Marcus Hahne zufrieden.

 

TVF: Thomas Hengesbach 6:3, 6:1; Frank Melnik 1:6, 0:6; Martin Bohne 3:6, 3:6; Udo Kraft 6:4, 7:5; Marcus Hahne 6:1, 6:0; Reinhold Kerstholt 6:0, 6:0; Hengesbach/Melnik 6:3, 6:4; Bohne/Kraft 5:7, 4:6; Schulte/Linneborn 6:1, 6:0.

 

 

Damen 40, Bezirksliga: TV Freienohl – Holthauser TV 4:5. So knapp wie der Auftaktsieg in Finnentrop war, so knapp war die erste Niederlage für unsere Damen 40 Mannschaft. Nachdem es nach den Einzeln ausgeglichen 3:3 stand, mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Hierfür setzte Mannschaftsführerin Astrid Bösselmann drei weitere Mädels ein, die im Einzel noch nicht zum Einsatz gekommen waren, sodass alle neun anwesenden Spielerinnen für unseren TVF aufschlugen. Leider reichte es am Ende nur für einen Punkt im zweiten Doppel, sodass letztlich eine knappe 4:5-Niederlage zu verbuchen war. „Wir haben gut gekämpft, aber am Ende leider knapp verloren. Bei uns hat die mannschaftliche Geschlossenheit oberste Priorität, daher kamen auch alle neun Mädels zum Einsatz“, sagte Astrid Bösselmann.

 

TVF: Nicola Stracke 6:2, 6:3; Astrid Bösselmann 6:1, 6:0; Kathrin Schulte 3:6, 5:7; Heike Scheuren 2:6, 4:6; Barbara Becker-Wedepohl 1:6, 2:6, Kristina Becker kampflos; Stracke/Elvers 5:7, 5:7; Schulte/Becker 6:4, 6:2; Schwefer/Demmel 2:6, 0:6.

Herren I und II des TV Freienohl weiter sieglos

Auch an diesem Wochenende hatten unsere beiden Herrenmannschaften in ihren Begegnungen das Nachsehen. Langsam verdichten sich die Anzeichen, dass es für beide Richtung Abstieg geht. Dennoch ist die Stimmung gut.

 

Herren, Südwestfalenliga: TC Iserlohn III – TV Freienohl 8:1. Unsere 1. Herrenmannschaft trat mit niedriger Erwartungshaltung, aber mit guter Laune, zu ihrer ersten Auswärtsaufgabe in der Südwestfalenliga bei der dritten Mannschaft des TC Iserlohn an. Aufgrund des Regenwetters wurde die Partie in die Halle verlegt. Dies war nicht unbedingt von Nachteil angesichts dessen, dass Iserlohn rein von den Leistungsklassen ein schier übermächtiger Gegner zu sein schien. Dennoch stand es, ebenso wie bei der Auftaktpartie gegen Sundern, nach den Einzeln 0:6. Allerdings konnten unsere Männer deutlich mehr Spielgewinne verbuchen und kämpften bravurös. Die Doppel brachten zudem einen Ehrenpunkt. „Spätestens nach dem heutigen Spiel ist uns bewusst, dass die Südwestfalenliga zu stark für uns ist und der Klassenerhalt eher einer Mission Impossible gleicht. Trotzdem haben wir uns im Vergleich zum ersten Match gesteigert und für uns gute Ergebnisse erzielt“, sagte Spitzenspieler Matthias Scheuren nach der Partie. Als Tabellenletzter wartet nun am kommenden Samstag um 13 Uhr das nächste Heimspiel gegen den TC Rot-Weiß Hagen. Zuschauer sind herzlich willkommen.

TVF: Matthias Scheuren 2:6, 1:6; Markus Vorderwülbecke 1:6, 0:6; Thomas Michallik 4:6, 3:6; Moritz Hilgenhaus 3:6, 4:6; Timo Gierse 0:6, 0:6; Alexander Wedepohl 0:6, 1:6; Scheuren/Vorderwülbecke 3:6, 4:6; Michallik/Gierse 5:7, 3:6; Hilgenhaus/Wedepohl 6:4, 7:6.

 

Herren, Bezirksklasse: TV Freienohl II – TC Weiß-Blau Hemer 1:8. Unsere zweite Herrenmannschaft kam zu Hause gegen Hemer zum selben Ergebnis, wie in der Vorwoche in Hagen. Dennoch war für unsere Jungs auch hier ein Aufwärtstrend festzustellen. Tim und Sven Kerstholt konnten in ihren Einzeln ihre Gegner zumindest in einen dritten Satz zwingen, unterlagen aber leider letztlich. In den Doppeln konnten Daniel Schwefer und Alexander Wedepohl, der an diesem Wochenende sowohl für die erste als auch für die zweite Mannschat auflief, den Ehrenpunkt holen. Mannschaftsführer Tim Kerstholt ist stolz auf seine Mannschaft: „Ich finde es gut, dass die Mannschaft von vorne herein gesagt hat, dass jeder spielen soll, egal was am Ende dabei herauskommt. Zudem gehen bei uns einige aufs Feld, obwohl sie körperlich nicht bei 100 Prozent sind. Der Teamgeist ist gut und wir haben eine Menge Spaß.“ Am Sonntag wartet um 9 Uhr die nächste Auswärtsaufgabe beim TC Blau-Weiß Attendorn.

 

TVF: Matthias Gräff 3:6, 1:6; Stephan Vorderwülbecke 3:6, 3:6; Tim Kerstholt 2:6, 6:3, 1:6; Sven Kerstholt 6:2, 2:6, 2:6; Stephan Schirp 1:6, 0:6; Alexander Wedepohl 2:6, 2:6; Gräff/T. Kerstholt 6:7, 0:6; Vorderwülbecke/S. Kerstholt 6:4, 0:6, 3:10; Schwefer/Wedepohl 7:5, 6:3.

Durchwachsener TVF-Auftakt in die Sommersaison 2019

Für unseren Tennisverein Freienohl ist der Auftakt in die Sommersaison 2019 holprig verlaufen. Die beiden Herrenmannschaften kamen deutlich unter die Räder. Immerhin konnten die Damen 40-Mädels die Fahnen hochhalten und einen knappen Sieg einfahren.

 

Herren, Südwestfalenliga: TV Freienohl – TC Blau-Weiß Sundern 0:9. Unsere erste Herrenmannschaft, die in diesem Jahr in der höchsten Klasse auf Bezirksebene aufschlägt musste gegen den ehemaligen deutschen Meister Lehrgeld zahlen. Nachdem alle Einzel ohne Satzgewinn verloren gingen, waren unsere Jungs sichtlich bedient. Mit einem 0:6 ging es die Doppel, die auch keinen Punktgewinn brachten. „Wir waren komplett chancenlos, es war ein katastrophaler Einstand“, sagte Mannschaftsführer Markus Vorderwülbecke. Rein von den Leistungsklassen her, wird es für unsere Männer sicherlich schwierig die Klasse zu halten Dennoch möchte man es am kommenden Sonntag um 10 Uhr beim TC Iserlohn 3 besser machen.

 

 

TVF: Matthias Scheuren 0:6, 0:6; Markus Vorderwülbecke 0:6, 1:6; Thomas Michallik 0:6, 1:6; Moritz Hilgenhaus 0:6, 1:6; Timo Gierse 1:6, 3:6; Sven Kerstholt 2:6, 1:6; Scheuren/Gierse 3:6, 3:6; Vorderwülbecke/Hilgenhaus 1:6, 4:6; Michallik/Kerstholt 3:6, 6:2, 9:11.

 

 

Herren, Bezirksklasse: TC Schwarz-Gelb Hagen II – TV Freienohl II 8:1. Nicht viel besser als unserer ersten Mannschaft erging es der zweiten unseres TVF. In Hagen stand es nach den Einzeln ebenfalls 0:6. In den anschließenden Doppeln konnte wenigstens ein Ehrenpunkt eingefahren werden. Mannschaftsführer Tim Kerstholt äußerste seine Bedenken: „Wenn drei Mannschaften absteigen, wird es für uns schwierig in der Klasse zu bleiben. Heute war, wie erwartet, nicht viel drin. Wir warten mal ab, was nächste Woche passiert.“ Dort steht am Samstag um 13 Uhr das erste Heimspiel gegen den TC Weiß-Blau Hemer an.

 

 

TVF: Matthias Gräff 1:6, 4:6; Stephan Vorderwülbecke 2:6, 1:6; Tim Kerstholt 0:6, 0:6; Daniel Schwefer 0:6, 0:6; Stephan Schirp 0:6, 1:6; Alexander Wedepohl 1:6, 2:6; Gräff/Vorderwülbecke 6:1, 6:4; Kerstholt/Schirp 1:6, 1:6; Bürger/Wedepohl 6:3, 4:6, 1:10.

 

 

Damen 40, Bezirksliga: TC Finnentrop-Bamenohl – TV Freienohl 4:5. Unsere Damen 40-Mädels haben an diesem Wochenende die Vereinsehre bewahrt. In einem knappen Match konnten sie sich in den Doppeln durchsetzen. Nach den Einzeln stand es 3:3. Dank einer taktisch klugen Doppelaufstellung konnten unsere Mädels die entscheidenden zwei Doppelpunkte einfahren. „Es war ein sehr umkämpftes, aber faires Spiel. Eigentlich hatten wir auf das zweite und das dritte Doppel gesetzt. Dass es anders gekommen ist und wir das erste und dritte Doppel gewonnen haben, nehmen wir natürlich auch gerne mit. Wir sind froh, dass wir gewonnen haben“, sagte Mannschaftsführerin Astrid Bösselmann sichtlich erleichtert. Weiter geht es für unsere Damen am Sonntag, 26. Mai um 10 Uhr  mit einem Heimspiel gegen den Holthauser TV.

 

 

TVF: Nicola Stracke 6:4, 2:6, 10:2; Astrid Bösselmann 6:4, 6:4; Kathrin Schulte 6:3, 0:6, 8:10; Heike Scheuren 2:6, 2:6; Helga Elvers 6:3, 2:6, 7:10; Barbara Becker-Wedepohl 6:1, 6:1; Bösselmann/Scheuren 6:3, 0:6, 10:6; Stracke/Elvers 4:6, 6:7; Schulte/Becker-Wedepohl 6:1, 6:3.

 

Weinprobe

Am 26.10.2019 findet im Tennisheim eine Weinprobe mit Roland Jungberg statt. Weitere Details folgen

Schnuppertraining für Kinder ab 4 Jahre

Ab dem 3. Mai findet jeden Freitag ein Schnuppertraining für alle Kinder und Jugendliche ab 4 Jahren statt.

Freitags 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Das Training findet bei ausgebildeten Tennistrainern statt. 

Alle interessierten sind herzlichst dazu eingeladen. 

Saisoneröffnung mit gemeinsamen Frühstück

Am Sonntag, den 28. April findet die diesjährige Saisoneröffnung des TV statt. Wie bereits im letzten Jahr erfolgreich durchgeführt, soll wieder mit einem gemeinsamen großen Frühstücksbuffet in die Saison gestartet werden. Beginn ist um 10:00Uhr. Hierzu sind wieder alle aktiven und passiven Mitglieder, die Kinder aus dem Schnupperkurs mit ihren Eltern, Freunde und Gönner recht herzlich eingeladen. Für das Frühstücksbuffet entsteht ein Kostenbeitrag in Höhe von 10,50€ pro Person. Kinder sind hiervon befreit. Hierzu ist eine vorherige Anmeldung bei Daniel Schwefer (0172/5298905) oder Ingeborg Schwefer (02903/2487) bis einschließlich Freitag, den 26. April zwingend nötig. Im Anschluss daran soll die Tennissaison eröffnet und ein schöner Tag auf der Anlage „erlebt“ werden. Für das Tennis spielen ist keine Anmeldung nötig. Interessierte und Neueinsteiger sind herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl im Verlauf des Nachmittages ist gesorgt.

Putzteufeltag des Tennisvereins am 13.04.

In großen Schritten wurde in den vergangenen Wochen die Platzinstandsetzung vorangetrieben. Mittlerweile ist die neue Asche aufgetragen und der Erste Platz ist für den Spielbetrieb bereits freigegeben worden . Wie in den letzten Jahren auch steht am Samstag, den 13.04.20019 ab 10:00Uhr der „große Putzteufeltag“ an. Umkleidekabinen, Duschen, Jugendraum, Küche, Platzanlage und das gesamte Clubheim sollen gereinigt werden und letzte Arbeiten an den Plätzen erledigt werden. Daher bittet der Vorstand um zahlreiches Erscheinen aller aktiven und passiven Mitglieder. Auch wenn ihr nur 1 Stunde Zeit habt, schenkt diese doch bitte dem Tennisverein. Für die Verpflegung ist wie immer gesorgt.

 

Erster Platz für den Spielbetrieb freigegeben

Liebe Vereinsmitglieder und Gastspieler, ab sofort ist Platz 1 für den Spielbetrieb freigegeben! Bitte sorgsam mit dem Platz umgehen und Löcher sofort (!) zumachen! Zudem vor, während und nach dem Spiel nach Bedarf abziehen und bei Trockenheit nass machen! Die anderen Plätze werden voraussichtlich in den nächsten Tagen ebenfalls freigegeben. 

 Am 13.04. zum Putzteufeltag werden noch die Restarbeiten erledigt und die Anlage gereinigt damit wir in eine erfolgreiche Saison 2019 starten können. Zum Putzteufeltag ist jeder Helfer herzlich willkommen.